deutsch english castellano
El Arca de Armantes braucht Hilfe!

Es gibt gute Nachrichten aus Spanien vom Tierschutzverein “Armantes”.

Das gemietete Grundstück wo unsere Vierbeiner untergebracht sind wurde von einem unserer Mitglieder gekauft und wird später einmal dem Tierschutz vermacht. Nachdem wir bereits viel Geld in unser „Hundeasyl“ gesteckt hatten (Kredit) fiel allen ein Stein vom Herzen, denn der Verkäufer war sich nicht ganz sicher, ob er das Grundstück nach Ende des Mietvertrages selbst nutzen wollte. Das war ein Kauf, der ganz schnell über die Bühne ging, und zwar mit Handschlag, der hier in unserer kleinen Stadt noch gilt.
Wir haben also die notarielle Urkunde und die Eintragung im Eigentumsregister. Es sind 2.414 m2 laut Urkunde und 2.128 m2 laut Katasteramt.

Jetzt können wir endlich anfangen unser Tierasyl zu erweitern, denn aus Platzmangel mussten wir neu hinzugekommene Hunde irgendwo unterbringen. Es sind Freunde und Bekannte, die sich bereit erklärt haben, für eine begrenzte Zeit unsere Fellnasen aufzunehmen, deshalb ist bei uns die Freude jedesmal gross, wenn eines unserer Tiere vermittelt wird, das macht Platz im Heim und wir können wieder neue Fellnasen aufnehmen. Es gibt Zeiten, z.B. nach der Jagdsaison, oder auch wenn viele Welpen geboren werden, wenn Tiere ausgesetzt oder noch schlimmer, im Abfallkontainer lebende Welpen entsorgt werden, dann sind wir völlig überfordert. Ein Grund mehr, dass wir nun endlich anfangen müssen, die Erweiterung in Angriff zu nehmen.

Es liegen uns 4 Kostenvoranschläge vor, alle zwischen 9.000,- bis 12.000,- €. Darin enthalten sind auch die 10 genormten Türen, unbedingt erforderlich, um endlich die Lizenz zu bekommen. Die Lizenz kostet nochmal 2.400,- € extra. Auf den Fotos sieht man den jetzigen Zustand der Türen und den Teil, wo die Erweiterung vorgesehen ist. Eingeschlossen in dem Preis ist auch die Zementierung des Einganges, der bei Regen im Schlamm liegt.

Ja, jetzt kommt die unausweichliche Bitte an den TSV-Europa um Hilfe. Allein ist unser kleiner Verein mit einem monatlichen Beitrag der Mitglieder von 770,- € und 45 Hunden nicht in der Lage dieses Projekt zu finanzieren. Ohne Hilfe müssten wir unsere Herberge schliessen, unser Überleben hängt praktisch von Spenden und Adoptionen ab.

Wir, alle freiwilligen Helfer und auch sicherlich unsere Fellnasen möchten nochmals ganz herzlichen Dank sagen für die grosszügigen Spenden des TSV, die wir bisher erhalten haben; Dank dieser Spenden hat unser Verein überlebt und unseren Fellnasen geht es gut, und das erfreut unser aller Herz.

Das Team aus Armantes vom 23. 02. 2013/str


Wenn Sie helfen möchten, dürfen Sie gerne das Vereinskonto des TSV-Euroa benutzen:

Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
Kto 795 039 015
BLZ 551 900 00

Für Auslandsüberweisungen:
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Für unsere Schweizer Tierfreunde:
Tierschutzverein Europa e. V.
St. Galler Kantonalbank, St. Margrethen, Banknummer: 90-219-8
Vereinskonto: 25 55 345.289-04, CHF
Banken-Clearing=BC: 781-25

Wie immer werden wir natürlich auch weiterhin auf unserer Seite darüber berichten und wir werden natürlich auch alle Spenden auf unserer Webseite veröffentlichen.
Wer anonym spenden will, soll diese einfach auch der Überwesiug dazu schreiben - auch dies wird berücksichtigt.


Hier kommt der genaue Kostenvoranschalg, der jetzt durch eine Vereinssitzung auch bestätigt wurde:

Kostenvoranschlag zur Erweiterung des Hundeasyls für
Tierschutzorganisation „Armantes“ in Calatayud
--------------------------------------------------------------------
von

Liviu Moldovan Móvil 642 320 338 3.2.2013
X 7927829M


Zwei Hundezwinger von je 17,80 x 5 m = 45,60 m x 2,40 m hoch
(40 cm werden in Betón gesetzt)

Durchzuführende Arbeiten:
- Ausbaggern eines Grabens und Abtransport der Erde
- Verschalen
- Anbringung der Eisen
- Anschüttung mit Beton
- Anbringung der Blöcke auf Betonbasis
- Anbringung der Metallpfosten im Beton
- Aufstellung des Maschendraht
- Anbringung von 10 vorschriftsmässigen Türen
- Konstruktion einer Betonbasis 9,70 x 3,50 m
- Konstruktion von 2 Hütten aus Betonblöcken
2,5 lang x 1,50 breit und 1,00 m hoch
- Zementieren des Einganges ca. 10 m2

Die Materialkosten belaufen sich auf ca.4.000,- €. Eisenteile und Türen belaufen sich auf 2.400,- € laut Kostenvoranschlag der Firma Hierros Ebro (Klöckner & Co.) Restmaterial
sind Zement, Kies, Zementblöcke, Transport und Kleinmaterial.

Kostenvoranschlag insgesamt einschliesslich Material und Lohnkosten,
einschliesslich Mehrwertsteuer von 21 %: 9000,-- €.

Zahlungsbedingungen: 3.000,- bei Abschluss, 3000,-€ bei Fertigstellung der Hälfte
und 3000,- € bei Fertigstellung. Dauer der Arbeiten ca. 2 Wochen. Arbeiter:
2 Maurer und 1 Hilfsarbeiter.

Calatayud, 2.Januar 2013
übersetzt am 14.1.2013/str.



Fotos Fotos Fotos
Fotos Fotos Fotos
Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch)
Handy: 0173 - 4679026
E-mail: