Endlich daheim...

20. November 2016
Foto

Hallo Nicole,

gerne schreibe ich euch unsere ersten Erfahrungen mit unserer wunderbaren Maica.

Zuerst einmal: Maica ist einfach nur perfekt!
Dass eine 9 Jahre alte Hündin, die 8 Jahre im Tierheim saß, so wundervoll sanft, gehorsam und gelehrig sein kann, fasziniert mich immer noch total.
Sie ist stubenrein, super leinenführig, mit allem und jedem verträglich, sehr sanft und zurückhaltend mit Menschen und selbstsicher und souverän im Umgang mit anderen Hunden. Außerdem sehr verkuschelt und einfach nur süß. Obwohl erst ein Tag vergangen ist, orientiert sie sich bereits extrem an mir und läuft mir überall hin nach. Auch mit unserem Ersthund Shat klappt es super. Shat hat sich in Maica gleich verliebt und Maica mag den Jungspund auch ganz gern, auch wenn sie ihn öfters mal in die Schranken weist, wenn er zu überschwänglich wird - das aber auf eine sehr angemessene und souveräne Art. Sie übertrifft wirklich alle unsere Wünsche und Erwartungen und wir sind überglücklich uns für sie entschieden zu haben!

Ich kann nur allen Interessenten empfehlen, die älteren Hunde nicht nur wegen ihres hohen Alters zu ignorieren. Das sind wunderbare Hunde, die bereits einen ausgeprägten Charakter haben, sehr dankbar und menschenbezogen sind und sich genau so anpassen können wie jüngere Hunde. Und selbst wenn Maica nicht mehr so lange auf dieser Welt sein sollte wie ein jüngerer Hund, so wird sie doch nach 8 Jahren Tierheim noch ein mal die Erfahrung eines eigenen Zuhauses und einer Familie machen können.

Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten und auch bald Bilder von Maica und Shat schicken!

Liebe Grüße
Familie Oberle

18. November 2016
Foto

Hallo Ihr Lieben,


Herkules heißt jetzt Lasse und ist unser großer Sonnenschein. Er hat sich innerhalb weniger Tage bei uns sehr gut eingelebt und wir sind sehr glücklich mit ihm.

Lasse hat viele neue Liegeplätze und Decken bekommen, aber am liebsten liegen wir am Abend zusammen am Ofen auf dem Sofa.

Lasse liebt die Ausflüge in die Heide und das laufen im Wald. Er spielt gerne mit uns im Garten und kann seine Runden flitzen. Mit den Hunden aus der Nachbarschaft hat er sich schnell angefreundet und kommt mit ihnen prima zurecht.

Er ist wirklich eine sehr liebe und wilde Maus. Wir kuscheln den ganzen Tag und Lasse will überall mit dabei sein. Das ist sehr schön so!

Und jetzt freuen wir uns sehr auf das nächste Wochenende, wenn wir von Heidi die Hündin Megan abholen und hoffen, dass sie sich auch so gut bei uns einlebt und in Lasse einen lieben Spielgefährten findet.

Ein ganz großes Dankeschön an alle Beteiligten für die hervorragende Tierschutzarbeit. Ohne euch hätten wir jetzt nicht einen so großen Schatz bei uns zu Hause.

Wir wünschen euch alles Liebe und viel Kraft für die Tierschutzarbeit.

Herzliche Grüße
Swen und Bettina Wagner

11. November 2016
Foto

Hallo alle zusammen!

Seit 5 Wochen wohnt Lola (ehemals Chichona) bei uns und hat sich sehr gut eingelebt.

Sie war vorsichtig, aber neugierig, von Anfang an stubenrein und mit getrockneter Hühnerbrust ungemein bestechlich. Sie verträgt sich mit allen Hunden, die ihr begegnen, ist immer gut gelaunt und hat auch mit unseren Enkelkindern keine Probleme. Unser nächstes Ziel ist die Hundeschule, sie wird bestimmt auch davon begeistert sein.

Wir sind zwar keine Hundeanfänger, hatten aber noch nie einen Tierschutzhund, der dazu auch schon erwachsen zu uns kommt.

Wir hätten nicht gedacht, dass alles so einfach ist. So möchten wir uns auch an dieser Stelle noch einmal bei allen Tierschutzmenschen in Spanien und hier ganz herzlich für ihr Engagement bedanken, unser Leben (und wir hoffen auch Lolas) haben Sie sehr bereichert.

Viele liebe Grüße
Familie Ziemen

Zwei neue Bilder in ihrem neuen Zuhause gibt es auch, wenn man auf das Foto klickt.

09. November 2016
Foto

Liebe Frau Ender,

nach einen Monat bei Marc und Franzi wollte ich mich jetzt endlich melden, wie es mir in meinem neuen Zuhause so ergeht. Am 08. Oktober bin ich mit den beiden die lange Reise nach Aachen angetreten. Gott sei Dank, war meine Schwester Wini mit dabei, da war ich nicht so ängstlich und auch jetzt sehe ich meine Schwester noch regelmäßig in der Hundeschule. Das finde ich prima.

Bei meinen neuen Hundeeltern fühlte ich mich schon nach einigen Tagen sehr wohl. Sie wohnen in einem Haus mit einem schönen Garten, in dem ich sehr viel tobe und buddle, wenn das Aachener Wetter es zulässt. Hier bekomme ich auch Bällchen und Stöckchen geworfen und darf mich rundum frei bewegen. Weil es hier so kühl ist, habe ich auch gleich eine Jacke bekommen. Die war mir aber schon nach drei Wochen zu klein und ich habe nun schon meine zweite Jacke, in der es gemütlich warm ist, wenn ich meinen Mittagsspaziergang mache.

Mit Bennie - dem Kater der Familie - verstehe ich mich gut. Nur er scheint mich nicht zu verstehen. Er schaut mich immer komisch an, ignoriert mich und möchte auch nach meinen tollen Spielaufforderungen nichts mit mir zu tun haben. Das kann ich gar nicht verstehen. Katzen sind schon komisch. Er hat mich auch schon einmal gehauen, hi, aber er hat nicht richtig getroffen. Da bin ich schnell zu Franzi gerannt und habe mich trösten lassen.

Ich gebe mir viel Mühe sehr brav zu sein, aber dann bin ich doch auch immer wieder ganz schön frech - ich kann einfach nicht anders. Wenn ich gerufen werde höre ich immer und Sitz beherrsche ich schon perfekt. Platz und Fuß muss ich aber noch üben. Dafür bin ich aber schon Stubenrein. Nur mein Durchfall bringt ab und zu noch ein Malörchen, weil ich nicht schnell genug raus kann. Aber dagegen nehme ich Medikamente und dann wird das schon wieder. Außerdem liebe ich es, die Schuhe der beiden zu stibitzen, denn darauf kann ich so schön kauen, denn mir fallen ab und zu noch Zähnchen aus. Zwei Milchzähne habe ich Franzi gebracht, damit sie sie als Andenken aufheben kann.

In der Woche bin ich jetzt bei Oma, Opa und Abby. Dann gehen wir regelmäßig Gassi und Opa übt mit mir Kommandos. Mit Abby spiele ich gerne. Die Hundedame weiß schon ganz viel und ich schaue mir das dann ab. Manchmal schimpft sie auch mit mir, weil ich so ungestüm und hibbelig bin. Abends spiele ich dann mit Marc und Franzi Zerr- und Wurfspielchen und übe noch ein paar Kommandos. Dann bin ich immer ganz aufmerksam und möchte alles richtig machen. Nur der Kater lenkt ganz schön ab, denn ich möchte, dass er mit mir zusammen lernt, aber er lässt sich nicht animieren.

Meist bin ich dann so müde, dass ich allein in meine Box im Schlafzimmer gehe und mich hinlege. Dann schnarche ich die ganze Nacht und träume vom nächsten Sonntagsspaziergang im Wald. Da treffe ich dann wieder Artgenossen, die ich ganz vorsichtig beschnüffeln kann, darf mir Stöckchen suchen und frei laufen. Das macht mir riesigen Spaß. Lieben Dank, dass ich aus Spanien nach Deutschland in ein so tolles Zuhause durfte.

Dein Ares

PS: Ein neues Bild von Ares in seiner Familie gibt es auch, wenn man auf sein Foto klickt

08. November 2016
Foto

Hallo Nicole

Hier schreibt dir Zara !!!

Es gibt so viele Neuigkeiten: als Erstes hab ich einen neuen Namen. Ich heiße jetzt Maya ( Maya heißt eine Husky - Hündin in einem Film, die einen Menschen gerettet hat, also eine Heldin). Und ich bin auch eine Heldin !!

In meinem neuen Zuhause geht es mir super: jeden Tag bin ich mindestens drei Stunden unterwegs und entdecke meinen " Garten" hinter dem Haus . Der ist riesig groß und am allerliebsten jage ich Mäuse und grabe tiefe Löcher ( wie ein richtiger Husky). Simone hat eine ganz lange Leine, an der ich prima laufen kann, manchmal lässt sie mich daran auch einfach mal los und ich kann frei laufen. Das geht aber nur, weil Simone mir auch schon ganz viel gehorsam beigebracht hat und wir sind ein tolles Team. Ich höre, wenn sie mich ruft, ich gehe schon prima " bei Fuß" und das Kommando " Sitz" beherrsche ich immer. Simone ist immer ganz überrascht, wie schnell ich lerne ( ich bekomme auch immer eine tolle Belohnung). Immer öfter setzte ich meine Nase ein ( in Spanien brauchte ich nur meine Augen und Ohren zum Aufpassen, jetzt machen das Simone und Ralf) und deswegen finde ich auch immer öfter die versteckten Leckerlies ( in der Wohnung und draußen im hohen Gras).

Wenn ich andere Hunde treffe, bin ich immer sehr freundlich, aber die Hunde, die hier leben ( und das sind wirklich sehr viele) haben nicht so gutes Benehmen, wie ich ( Simone ist dann immer sehr stolz auf mich). Und stell dir vor: ich laufe auch schon ganz prima am Fahrrad, da kann ich mich total auspowern.

Letzte Woche sind wir mit dem Fahrrad in einen Park gefahren und weil es mir so warm war, bin ich mal kurz in den See gesprungen und bin eine Runde geschwommen. Danach war ich ganz ausgelassen und bin über die Wiese getobt ( Simone musste sehr lachen).

Wenn wir beide dann von unseren Abenteuern zurück nach Hause kommen ist es so gemütlich. Ich habe im Wohnzimmer ein tolles Plätzchen, direkt an der Heizung, da ist es immer schön warm ( hier sind es 8 Grad draußen !!Ich hoffe auf ein warmes dickes Winterfell !!). Und im Flur hab ich ein dickes Kissen, da schlafe ich nachts immer. Manchmal liege ich auch im Schlafzimmer an Ralf`s Bett, der krabbelt mich immer so schön.

Habe auch schon mal das Ehebett getestet, das war natürlich prima, aber Simone und Ralf fanden meine Idee nich so gut :-) ( ich weiß gar nich warum...)

Abends gucke ich immer mit fernsehen und manchmal sitzt Simone dann neben meiner Decke und ich bekomme eine wohltuende Rückenmassage ( dann brumme ich immer vor Behagen und schlafe ein)

Aber eine Sache gibt es, die mich total aus der Fassung bringt: KATZEN !!! Da kann ich mich einfach nicht mehr beherrschen ( warum gibt`s die eigentlich?????) Na, gut muss ich akzeptieren....


Ich könnte dir noch soviel erzählen......aber ich glaub Ralf hat gerade die Futterdose aufgemacht, da muss ich mal gucken.... also bis dann...

Eure Maya

PS: Neue Bilder im neuen Zuhause gibt es, wenn man auf das Foto klickt.

05. November 2016
Foto

Also, liebe Frau Kaiser,

bin leider nicht bei Facebook, sonst hätte ich schon geschrieben!

Paco ist ein wirklich wunderbarer Hund, lustig, sehr gelehrig- nach zwei Hundeschulstunden sind alle verwundert, wie gut er schon hört ( okay, Leckerlies gibt's natürlich auch).

Er ist mit allen Hunden ( und Menschen) gut Freund, ist ruhig und entspannt, knabbert sehr gern an einem unserer Schuhe, kommt mit Freude gelaufen, wenn ich ihn rufe und noch vieles mehr. Nachts pieselt er gern auf die Matte, glaube aber, dass das an einem immer wieder kehrenden Blaseninfekt liegt, den hatte er schon mitgebracht, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das in den Griff bekommen.

Jeden Tag trifft Paco im Park viele, viele andere Hunde mit denen er dann nach Herzenslust spielen kann, einige haben uns gefragt, wo dieses wunderbare Tier herkommt und wir haben an Ihre Organisation verwiesen.
Sie spüren, wir sind richtig glücklich mit ihm und er, glaube ich, auch mit uns!

Ihnen also nochmal tausend Dank, ich melde mich wieder!!
LG Daniela Neukirch

03. November 2016
Foto

Sehr geehrte Frau Wieler,

Wir schreiben ihnen aufgrund ihrer vor längerer Zeit geschickten E-Mail . Damals antworteten wir ,dass wir uns nach den Ferien melden, jedoch waren wir sehr beschäftigt, sodass wir jetzt erst antworten um ihnen neues über Apple zu berichten.

Apple hat sich toll entwickelt seitdem wir ihn haben. Wir waren mit ihm 4 Monate lang in der Hundeschule ,wo wir viel gelernt haben. Mittlerweile ist Apple auch stubenrein, außerdem beherrscht er die Kommandos : Sitz, Platz, Hierher und Feierabend. Wir haben auch schon mit ihm das alleine sein geübt bisher hält er es 2Stunden aus in seiner Box ohne uns. Nachts schläft er in seinem Körbchen, welches bei Patricia im Zimmer steht. Außerdem hat jeder aus der Familie den kleinen Kerl sein Herz geschlossen und er uns auch. Wir haben auch seitdem wir ihn haben viel über ihn gelernt z.B. dass er sehr viel Energie hat und sehr verschmust ist ,sodass er jeden Morgen erst eine sehr lange Kuscheleinheit braucht, welche wir ihm auch sehr gerne geben.

W​​ir sind sehr glücklich über unsere Entscheidung uns Apple zuzulegen und wir bereuen nichts. Weil wir so neugierig waren ,was für Hunderassen in Apple stecken haben wir einen dieser DNA-Tests gemacht dabei kam heraus ,dass in Apple acht verschiedene Hunderassen stecken : Chihuahua, Pekinese, Schipperke, Malteser , Epagneule Breton, englischer Cocker Spaniel , Deutsch Kurzhaar und Parson Russel Terrier.

Wir freuen uns wenn sie uns besuchen kommen.

Mit freundlichen Grüßen Familie Mack

Bemerkung: Aktuelle Bilder von Apple gibt es, wenn Sie auf das Foto von Apple klicken.

19. Oktober 2016
Foto

Hallo Frau Steib,

vielen Dank für Ihre e-mail. Gerne berichten wir über unser neues Familienmitglied, das wir am Samstag den 08.10.206 in Empfang nehmen durften.

Wir hatten ja schon ein bißchen gebangt, ob unser Traumhund überhaupt ankommt, weil der Lkw Verspätung hatte und wir dann auch noch in den Verkehrsnachrichten hörten, dass sich mehrere Unfälle mit kilometerlangen Staus ereignet hatten. Nicht dass unser Hund irgendwo auf der Straße liegt!? Nun ja, die Phantasie ist ein bißchen mit uns durchgegangen.

Endlich war der Lkw da, und Hund um Hund wurde an seine neuen Besitzer übergeben, nochmal Herzklopfen: Ist er etwa doch nicht dabei?!

Und dann wurden wir aufgerufen und es kam uns so ein zarter Hund an der Leine entgegen, dass wir zuerst ungläubig waren, ob er es ist. Aber er war es: der schönste Hund aller Zeiten! Wie heißt es so doch schön; das Beste kommt zum Schluss.

Der Titan ist wahrlich kein Titan von der körperlichen Größe her, deswegen haben wir ihn auf Eddie, das Rippchen, umgetauft, weil er ein bißchen mager ist, wie ein Windhund.

Vielleicht hat ja auch ein Windhund mitgemischt, denn der Eddie ist pfeilschnell, schwebt über dem Boden, wenn er dahinflitzt und ist wendig wie eine Katze. Und das Jagen scheint ihm auch im Blut zu liegen. Wenn etwas raschelt im Gestrüpp, ist er sofort dabei, Mr. 10.000 Volt!

Ich muss so etwas ja immer genau wissen und habe mich gleich ins Internet begeben und südspanische Hunderassen durchforstet. Dabei bin ich auf den Podenco Andaluz gestoßen und seine Rassebschreibung passt zum Eddie in vielen Punkten. Weil seine Herkunft aber nun einmal unbekannt ist, können wir ihm ja alles andichten, was uns gefällt, hochstapeln sozusagen ;) Aber nein, er bleibt unser kleiner Spanier mit dem großen Herzen.

Eddie ist ein ausgesprochener Schmusebär. Körperkontakt ist ihm ganz wichtig. Niemals würde er sich länger als eine Minute alleine auf den Boden legen. Es muss das Sofa sein und er muss unbedingt mit im Bett schlafen, vom ersten Tag an. Er ist so ein zarter Hund, auch in seinem Wesen, dass man ihm fast keinen Wunsch abschlagen kann, der Charmeur und Liebling aller Frauen. Er steht auf Frauen. Selbst auf der Straße will er Frauen unbedingt näher kennenlernen, was keine wirklich gute Idee ist. Da muss man ihm dann doch mal auf die Finger klopfen - bildlich gesprochen. Er ist ein Hund der leisen Töne. Gepoltere macht ihn unsicher.

Eddie ist nicht ängstlich, aber vorsichtig und nicht darauf erpicht, sich in Gefahr zu begeben. Er läuft super an der Leine und inzwischen auf dem Feld schon ohne Leine. Eigentlich war er fast perfekt, als er bei uns ankam. Nicht mal Durchfall von der Futterumstellung hatte er .

Natürlich wird er noch die eine oder andere Feinheit lernen müssen, aber er ist ein schlaues Kerlchen und lernt schnell. Er beobachtet jede Regung, sucht den Blickkontakt und hat sich schon recht gut in unseren Alltag eingefunden.

Wir möchten uns bei Euch allen, die Titan - Eddie gerettet und ihn bei sich aufgenommen und gut gepflegt haben, bedanken. Auch dass ihr in uns das Vertrauen gesetzt habt, dass wir die richtige Familie für Eddie sein werden.

Auf ein hoffentlich langes und gesundes Leben für Eddie, unser wohl letzter - junger - Hund in unserem Leben.

Im Anhang senden wir ein paar Bilder mit.

Liebe Grüße
Fam. Bodammer

18. Oktober 2016
Foto

Cesar – der mittlerweile auf Mailo hört – lebt nun seit August 2016 bei uns.

Wir sind total begeistert von ihm und glücklich, dass er nun bei uns ein Zuhause gefunden hat.

Mailo hat sich schnell bei uns eingewöhnt, lernt sehr schnell und genießt es sichtlich, dass er nun das Sofa mit uns teilen darf und immer einen findet, der mit ihm schmust.
Ansonsten wirkt er sehr neugierig, wenn auch noch ein bisschen scheu auf seine Umwelt.

Seine anfängliche Angst vor Kindern verliert sich auch immer mehr. Er hat in dem Hund meiner Tochter einen tollen Spielkamerad gefunden, mit dem er täglich über die Wiesen tobt. Auch sonst ist er sehr lieb und unkompliziert zu Menschen und Tieren, die ihm begegnen.

Kurzum, wir freuen uns auf jeden neuen Tag mit ihm.
Viele Grüße Sonja und Frank.

Bemerkung: Wenn man auf das Foto von Cesar klickt, bekommt man auch Fotos von ihm in seinem neuen Zuhause.

15. Oktober 2016
Foto

Hallo,

Nun ist eine Woche rum und in der ist schon einiges passiert. Wir haben den Namen von Moma in Ria geändert.
Die ach so ängstliche Ria taut langsam auf. Im Garten fängt sie sogar an zu rennen.

In der Wohnung ist schon das ein oder andere Malheur passiert und der erste Teppich ist schon hinüber.
Auf der anderen Seite haben wir schon die ersten Erfolge im Gehorsam erzielt. "Komm" und "Sitz" funktionieren schon recht gut.

An der Leine ist Ria auch sehr friedlich.
Was ihr suspekt ist sind Pferde, aber daran wird sie sich schon gewöhnen.

Heute hat sie einen Regenschirm kennen gelernt. War total verwundert was das mit dem auf und zu machen soll.
Alles im allen sind wir sehr glücklich und der erste Besuch bei einer Hundeschule haben wir auch schon hinter uns.

Vielen Dank für die Vermittlung und weiterhin soviel Erfolg.

Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0173 - 4679026 (ab 16:00 Uhr)
»