Endlich daheim...

20. June 2017
Foto

Hallo Nicole und liebe Uschi,

hier nun ein kleiner Bericht über Frida und Juro, Freunde für’s Leben! Ich bin sooo glücklich Frida adoptiert zu haben, es war die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können. Juro ist aus dem ungarischen Tierschutz (Greyhound-Mix) und als er zu mir kam, war für mich klar ihm eine Gefährtin zu suchen… dies ist nun 4 Jahre her und wir sind bereit für: FRIDA.
Sie ist einfach nur herrlich. Sie komplettiert unser kleines Rudel und unser Leben ist so viel reicher geworden, auch wenn sie erst 3 Wochen bei uns lebt. Es fühlt sich an, als ob sie schon immer bei uns gewesen wäre.
Die beiden verstehen sich so gut, sie sind einander Laufpartner, Spielkameraden, Forscherteam, Ruhepole, Kuschelmäuse, Aufpasser, des anderen Schatten, Seelenverwandte und wahrscheinlich noch so vieles mehr… ich liebe sie einfach! Vielen Dank das dies möglich wurde...
Was ich euch noch sagen wollte: es ist toll Tierschützer wie euch zu erleben, die so etwas überhaupt ermöglichen. Wie würde es den Tieren gehen ohne eure Hilfe! Wie viele haben durch euch, die Chance erhalten, auf ein lebenswertes Leben. Ich bin oft traurig, wenn ich sehe wie mit Hunden, vor allem in anderen Ländern, umgegangen wird, umso mehr freue ich mich über euer Engagement und fast übermenschliche Hilfe, die ihr den Tieren gegenüber an den Tag legt. Respekt und vielen Dank!

Anbei habe ich ein paar Fotos mitgeschickt… die ersten Impressionen der beiden, viel Freude…

lieben Gruß

Celine, Juro und die unglaubliche Frida

17. June 2017
Foto

Liebes TSV-Europa Team, Liebe Frau Renz,

vor 4 Wochen (8.4.) durfte ich meinen Hund „Stand“, nach langem Transport aus Spanien, von euch
in Empfang nehmen. Nicht nur die Sonne lachte vom Himmel, sondern auch die kleine Hundeseele
strahlte mich mit leuchtenden Augen an. Durstig von der Fahrt versank er erst mal in einem Wassernapf, beschnüffelte seine neuen „Menschen“, um sich dann im Auto an meine Enkelin gekuschelt zusammenzurollen und bis nach Staufen zu schlafen. Zuhause angekommen wird sein (unser) Reich erst mal erkundet und ich lasse Stand zu Wort kommen:

Hey Kumpels das ist super hier..... nun ist mir auch klar, warum ich erst jetzt vermittelt wurde........
sie ist M E I N E Chicca und ich bin IHR Hundekumpel, dass nenne ich Liebe auf den ersten Blick!
Ich fühle mich vom ersten Tag an super wohl, habe die mir zugedachten Plätze in Beschlag genommen und tobe mit dem Ball schon mal versuchsweise durch die Wohnung.
Das mit dem „stubenrein“ hat sich nach einem einmaligen Markierungsversuch auch erledigt, ich weiß, dass man das besser draußen erledigt, es muß einem ja nur gesagt oder gezeigt werden!
Das restliche Rudel (Familie) habe ich auch schon gleich kennengelernt: da ist was los, Kinder und Babies sorgen für Umtrieb und ich mittendrin.
Frauchen ist begeistert, wie super ich an der Leine laufe ohne Geziehe. Wir lieben die langen Spaziergänge. Wir waren schon 2x im Rudel (Hundeschule) laufen, 10 Hunde in allen Größen, ich war am Anfang etwas schüchtern auch etwas ängstlich, die waren alle ohne Leine und kamen auf mich zugestürmt- habe mich erst mal hinter Frauchen versteckt und die Lage ausgecheckt- aber die Gruppe hat mich sehr lieb aufgenommen und ich bin entspannt mitgelaufen. Beim 2. Mal durfte ich schon ohne Leine mitlaufen und vor allen Dingen mit toben,immer mit einem Auge auf Frauchen, den wenn sie ruft bin ich sofort neben ihr. Ja, meine Chicca lasse ich vom ersten Augenblick an nicht aus den Augen, lerne aber gerade, dass es auch Situationen gibt, wo ich nicht dabei sein kann und ich geduldig warten muss, habe herausgefunden wenn ich vor dem Spiegel sitze, bin ich nicht allein. Morgens wecke ich Frauchen ganz sanft, mit der Zunge übers Gesicht, schwanzwedelnd, ups
sie schläft noch – veziehe mich wieder in mein Körbchen, versuche es später noch einmal.

Liebe Hundekumpels, ihr seht, ich habe wirklich das große Los gezogen, und ich wünsche dass es euch ebenso ergeht oder ergangen ist, ich grüße alle Hunde herzlich die mit mir am 8.April in Emmendingen angekommen sind. Ein ganz liebes Dankeschön an das TSV-Team für eure hervorragende Arbeit.

Auch ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei allen beteiligten Personen vom Tierschutz-Team-Europa bedanken. Ich bin sehr glücklich Stand ein neues Zuhause geben zu können.
Anbei ein paar Fotos

Annette Middeldorp-Kühn


Mit einem Klick auf Stands Bild gibt’s noch Bilder und ein Video von Stand im neuen zu Hause.

09. June 2017
Foto

Vor 6 wochen durfte Jakob alias Dirjan bei uns einziehen....wir sind frau lais unendlich dankbar das wir die neue Familie für Jakob sein durften....er verbreitet so viel Freude...und holt sich unentwegt seine Streicheleinheiten ab...wir hatten keine Probleme mit der Ein Gewöhnung.. .Jakob zeigte sich sehr gelehrig...selbst 2 Stunden alleine sein waren von Beginn an kein Problem.. ..inzwischen sind 4 Stunden auch problemlos möglich....man merkt das er schnell bei uns angekommen ist ...und so wie er mit liebe von uns überschüttet wird so viel gibt er uns mindestens auch wieder zurück....nach dieser tollen Begegnung mit tierschutz Europa denken wir bereits jetzt daran im nächsten Jahr noch einen Zweithund vom ts europa dazu zu holen....wir können allen nur dazu raten falls ein hund bei euch einziehen soll ...schaut beim ts europa rein .......nochmals danke für unseren König Jakob.. .....

Melanie Peter

Anmerkung: Sie können sich auch aktuelle Bilder von Dirjan in seinem neuen Zuhause anschauen, wenn Sie auf Dirjans Foto klicken.

08. June 2017
Foto

Natürlich sollten auch die spanischen Tierschützer erfahren, was aus ihrem "Nemo" geworden ist. Sie haben ihn ja wirklich toll zu recht gemacht. Sein Fell ist ganz weich und gut gekämmt.

Wir hatten mit Sammi eine besondere Situation, weil schon 3 Gordon Setter bei uns leben: die Cleo = die Mutterhündin, Wanda = die Tochter und Ludwig = der Sohn. Ludwig ist ein Bersecker von Kerl, aber ein Kleinkind im Herzen. Nach einer Woche läßt sich schon sagen, dass Sammi sich anschickt, das Rudel zu übernehmen. Er hat sich zuerst bei Ludwig als dem Stärksten "lieb Kind gemacht" mit Wedeln und Leftzen lecken. Ludwig ist sogar schon für ein paar Sekunden seiner Spielaufforderung nachgekommen. Mittlerweile nimmt ihn schon Cleo, unsere "Gräfin" (weil sie alles mit einer Grandezza macht) zur Kenntnis. Nur für Wanda ist er noch Luft. Neulich hat er einen mehrfachen Heuler, wie ein Wolf, losgelassen und die Gordons haben bellend eingestimmt. Er beschützt bereits den Garten und bellt draußen im Chor mit den anderen vorbeilaufende Passanten an. Ausbruchstendenzen zeigt er überhaupt gar nicht. Er ist ein unheimlich freundlicher Hund. Was wir sehr schätzen ist, dass er sich gerne anfassen läßt und keine Angst vor der von oben kommenden Hand hat (ist also nicht mißhandelt worden). Als er zum ersten Mal ins Haus kam und die Körbchen sah, hat er sich in eins geworfen und darin rumgekügelt. Besonders aufregend ist für ihn das abendliche Mal. Wir barfen und jeder Hund bekommt mit dem Aufruf seines Namens sein Schälchen vorgesetzt und frißt immer an der selben Stelle von den anderen getrennt. Danach legen sich alle ab zum Knöchelkauen. Das hat Sammi hier kennengelernt und macht kräftig mit. Wenn er etwas nicht mehr schafft, dann beginnt er, den Knochen unter einer der vielen Decken zu vergraben. Das ist machmal für uns schmerzhaft, wenn wir uns abends beim Fernsehen auf einen der spitzen Knockenteile setzen. Beim Tierarzt waren wir auch schon mit ihm: sein Schmadderauge brauchte nicht behandelt zu werden, nur das eine Öhrchen ist völlig verdreckt und er bekommt Ohrtropfen darein. Hierzu hält er tapfer still. So zugewandt er sich bei uns Zuhause zeigt, beim Gassi hat er die Fernbrille auf. Hinter jedem Schmetterling, Vogel, Libelle wird hinterhergehopst. Wir arbeiten jetzt mit einer Schleppleine mit ihm, um ihn irgendwann mal ableinen zu können. Mit Schnalzen bekommt man am ehesten seine Aufmerksamkeit und manchmal hat er dann auch Zeit, ein Leckerlie zu nehmen.

Er ist ein toller Hund !!!

Liebe Grüße aus dem Spreewald - Sammi kann gern jederzeit besucht werden, auch von Ihren spanischen Helfern, wir haben ein Gästezimmer, Frau Rauch mit Ehemann und 16 Pfoten

Anmerkung, wenn man auf Nemos Bild klickt, kann man auch Fotos in seinem neuen Zuhause anschauen.

07. June 2017
Foto

Einen Hund aus dem Internet!??" Bisweilen hört man solche Fragen mit abschätzigem Unterton, wenn man einen Hund adoptiert, der einen nie zuvor gesehen hat. Aber so beginnt unsere Geschichte nun einmal - mit der Suche nach einem Border Collie-Mix im Netz.

Mit diesem Wunsch als Suchbegriff bin ich schnell auf die Seite des TSV Europa gestoßen und habe dort unsere Neela entdeckt. Die Aufmachung der Internetseite fand ich sehr ansprechend. Sie ist übersichtlich, informativ und die Berichte über jeden einzelnen Hund klingen sehr herzlich und persönlich. Für Neela kann ich sagen: Der Text, die Fotos und vor allem das Video haben uns eine sehr klare Vorstellung vom Charakter unseres Wunschhundes vermittelt.

Die Abwicklung der Adoption fand ich ebenso professionell wie seriös. Dazu gehört neben der Möglichkeit, dem Vermittler viele Fragen zu stellen, auch der vom TSV organisierte Hausbesuch durch einen örtlichen Tierschutzverein. Das war ein bisschen wie die Hebamme, die einer jungen Mutter hilft und die dabei auch das Wohl des Kindes im Blick hat.

Nach den langen Wochen des Wartens kam dann endlich der große Tag: Neela kam mit dem Hundetransport aus Spanien in Freiburg an. Die Übergabe verlief so ruhig und stressfrei (weil sehr gut organisiert), dass unsere Neela anschließend noch ein paar Stunden Heimfahrt völlig problemlos überstanden hat. Während der Fahrt hat sie viel geschlafen, getrunken, gefressen, gekuschelt... Am Ende wollte sie erst einmal gar nicht aussteigen.

Die erste Woche mit Neela ist super verlaufen. Sie hat Haus und Garten ganz schnell als ihr Zuhause akzeptiert und fühlt sich sichtlich wohl. Zweimal am Tag hat sie ihre ziemlich wilden "Fünf Minuten", ansonsten ist sie tiefenentspannt gegenüber Menschen, auch den manchmal wilden Kindern. Anderen Hunden gegenüber ist sie erst kurz reserviert, geht aber recht schnell auf Schnupperkurs oder zum Spielen über. Neela hat sich bisher völlig problemlos in unser Familienleben integriert. Wir haben sie schon mit ins Restaurant und zu Freunden genommen, ein paar Kennenlernbesucher empfangen und waren inzwischen sogar auf dem Tennisplatz, wo sie die fliegenden Bälle komplett ignoriert und im Schatten geschlafen hat. Alles sehr entspannt, ebenso die Nächte, die sie auf einem großen Kuschelkissen neben unserem Bett verbringt.

Auch wenn ich keinen der engagierten Menschen im Tierheim Perros con Alma in Zaragossa persönlich kenne, möchte ich ihnen doch herzlich danken für die wunderbare Arbeit, die sie leisten. Neela hatte das Glück, als ganz junger Welpe zu Julieta ins Tierheim zu kommen. Wir merken an ihrem Charakter und an ihrem Verhalten, dass sie keinerlei schlechte Erfahrungen in ihrem jungen Leben gemacht und großes Vertrauen zu Menschen hat. Sie ist aufgeweckt und anhänglich, verspielt und verschmust und lässt sich völlig auf unser Familienleben ein.

Wir sind froh, dass wir die Chance aus dem Internet ergriffen haben. Einen Weg zurück zu einem Leben ohne Neela kann sich in unserer Familie niemand mehr vorstellen. Sie ist eine Bereicherung für uns und wir, glaube ich, auch für sie.

Neelas neues Zuhause!

Anmerkung, wenn man auf eelas Foto geht, kann man auch Bilder von ihrem neuen Zuhause sehen.

06. June 2017
Foto

Hallo liebe Freunde vom Tierschutzverein Europa, Hallo Julieta!

Mensch Leute, ist das toll hier! Sofas, Kuscheldecken, Streicheleinheiten und Leckerchen! Alles da für mich! Ich bin so dankbar, das Julieta und Ihre lieben Helfer vom Tierschutzverein mich in Spanien in diese Kiste gesteckt haben und mich auf die Reise geschickt haben. Ich finde es toll hier bei meiner neuen Familie und war von der ersten Sekunde an zu Hause! Ich bin richtig glücklich und das zeige ich auch jedem. Ich muss mich zwar noch daran gewöhnen, das ich immer zum Gassi gehen nach draußen muss, dann bekomm ich ich nämlich immer so ein "Ding" an mit einer langen Leine dran und dann gehts ab. Aber auch das macht mir sehr viel Spaß, ich muss nur noch hinbekommen, das man sein Geschäft auf diesem Wege erledigt. Krieg ich aber auch noch hin. Ansonsten zeige ich mich vorbildlich und bin unendlich lieb. Am liebsten kuschel ich mit meinem Herrchen und Frauchen auf dem Sofa. Was ich auch total verlockend finde, sind all die gut riechenden Sachen, die meine Familie immer auf den Tisch stellt. Da mach ich mich gerne lang und steck meine Nase oben auf. Ich hoffe nämlich immer, das ich dran komme und etwas ergattern kann. Gestern war ich auch schon beim Tierarzt, wir haben noch mal checken lassen, ob ich auch fit bin. Eigentlich war das nicht nötig, denn wer mich anschaut, der sieht sofort, das mir nichts fehlt. Ausser meinem linken Ohr, das hatten meine Kumpels in Spanien mir ja kurz vor meiner Abreise noch abgebissen. Jetzt habe ich nur noch ein Ohr, aber die Tierärzte hier meinten, das hätten die in Spanien perfekt hinbekommen und alles sei in Ordnung. So, meine lieben Freunde, was soll ich euch noch sagen, alles ist in bester Ordnung, ich fühle mich sauwohl und alle sind froh und glücklich, das ich hier bin! Und ich bin es auch! Und danke nochmal, das ihr das möglich gemacht habt! Dafür habt ihr einen riesen Knochen verdient! Euer Anton!


Ganz ehrlich, wir können es fast gar nicht glauben, wie lieb und anhänglich unser Anton ist und das von der ersten Sekunde an! Wir sind glücklich das Anton bei uns ist und bedanken uns ganz herzlich bei allen, die das möglich gemacht haben. Bitte macht weiter so!

Silvia und Karl-Heinz Köster .....und Anton!

Anmerkung: wenn man auf Antons Bild klickt, bekommt man auch noch Bilder in seinem Zuhause in Deutschland zu sehen.

20. April 2017
Foto

Sehr geehrte Damen, liebe Hundeliebhaber,

am vergangenen Samstag durften wir ja unseren neuen Liebling Leles zu uns nehmen. Nach dem schweren Verlust unserer alles geliebten Bonita am 31.03. ein neuer schöner Anfang.
Sie hat sich schon ganz toll eingelebt, spielt, rumtollen mit dem Nachbarshund, hat schon das ganze Wohnzimmer und den Wintergarten okkupiert, kuschelt den ganzen Tag und ist eine ganz eine Liebe. Hundeschule war heute auch schon die erste Einzelstunde, ganz gelehrig das „Kind“.

Nur mit dem Geschäften klappt das bisher nur auf dem eigenen Grundstück, das soll sich aber auch geben.

Wir wollten uns bei ihnen ganz herzlich bedanken, dass sie uns die Chance gegeben haben, dieses liebenswerte Tier bei uns ein neues Zuhause zu geben. Im Anhang sind ein paar Eindrücke über das süße Hundi. Ihnen ein schönes Osterfest und alles Gute.

Ihnen eine gute Zeit und schön dass sie das alles machen. Die Tiere und die neuen Besitzer danken es ihnen.

Vielen Dank im Voraus, bei Rückfragen können sie mich gerne kontaktieren.

Mit freundlichem Gruß

Gisela und Jürgen Lengler

19. April 2017
Foto

Guten Tag Zusammen,

Wahrscheinlich haben Sie sehr viel zu tun und wenig Zeit solche Nachrichten wie diese zu lesen, aber ich möchte einmal loswerden wie sehr ich ihre Arbeit schätze und dass ich dankbar bin, dass es Organisationen wie ihre gibt!
Im Jahr 2011 habe ich eine kleine Hündin aus Spanien über ihre Organisation adoptiert. Sie hieß Misty und war ungefähr 1 1/2 Jahre alt. Ich bin damals durch Zufall auf ihre Seite gestoßen und habe mich sofort verliebt. Kurzerhand entschloss ich mich dazu Sie sofort zu kontaktieren, da die kleine in der Tötungsstation sitzen müsste ... Dann ging alles ziemlich schnell und schon bald konnte ich die kleine Maus in Hannover abholen.
Als ich Sie an besagtem Tag sah, war sie nur ein kleines Häufchen Elend, hatte traurige Augen und war unglaublich ängstlich. Die ganze Autofahrt nach Hause hatte ich sie auf dem Schoß in eine Decke gehüllt und bat ihr ab und an ein Leckerli an. Ich glaube, dass uns bereits diese Fahrt sehr zusammengeschweißt hat.
Ich entschloss mich dazu, ihr einen anderen Namen zu geben, damit es ein kompletter Neuanfang sein kann und nannte sie Lilly.

Heute ist sie bereits 7 1/2 Jahre alt und ein fröhlicher, kerngesunder Hund. Sie kuschelt für ihr Leben gern und verbringt im Sommer am Liebsten den ganzen Tag auf der Liege im Garten. Männern mit markanter Stimme geht sie bis heute lieber aus dem Weg.
Sie hat hier einen großen Garten und eine Erdgeschosswohnung, wo sie sich den ganzen Tag aufhalten kann. Sogar die Hundeklappe, durch welche sie sich in die Werkstatt zurückziehen kann benutzt sie inzwischen gerne.

Lilly hat so vieles erlebt und war seit sie zu mir gekommen ist immer an meiner Seite.
Sie begleitet mich seither in den Pferdestall und läuft gerne bei Ausritten mit, fährt mit an den Ostseestrand und holt Stöckchen aus dem Wasser oder begleitet mich beim Joggen oder Fahrrad fahren.

Ich möchte mich hiermit vielmals dafür bedanken, dass ich dank Ihnen an diesen tollen Hund gekommen bin. Und jeden Tag aufs Neue bin ich überglücklich sie damals adoptiert zu haben, wenn ich die gnadenlose Dankbarkeit in ihren Augen sehe.

Machen Sie so weiter wie bisher, denn die kleinen Seelen die sie vermitteln danken es Ihnen jeden Tag.

Viele Grüße aus dem Norden,
Elena und Lilly

Anmerkung: Wenn man auf das Bild von Misty klickt, bekommt man auch noch eine neue Kollage zu sehen.

18. April 2017
Foto

Hallo ihr Lieben,

Ich bin's Nilo, vielleicht könnt ihr euch noch an mich erinnern😊
Ich bin nun seit dem 14. Januar 2017 bei meiner neuen Familie und ich muss euch sagen, dass es mir dort richtig gut geht.

Am ersten Tag habe ich noch gaaaaaanz viel geschlafen, denn die Reise war doch ziemlich anstrengend. Doch schon am nächsten Tag habe ich gemerkt, dass mein Traum in Erfüllung gegangen ist, denn meine neue Familie ist so gut zu mir. Ich bekomme viele Streicheleinheiten, ganz leckeres Essen --> wie man sieht hab ich schon ordentlich zugelegt. Wenn ich keine Lust zum Spazierengehen habe, dann bleib ich einfach liegen und versuche die Leine durchzubeißen, was mir aber nicht gelingt, denn mein Frauchen motiviert mich dann doch noch dazu aufzustehen.

Ich habe 2 Hundekörbchen und eine große Couch auf der ich es mir gemütlich machen kann. Ich liebe dieses Zuhause. Ich habe angefangen zu spielen, im Garten rumzutoben und das Leben zu genießen. Ich bin endlich da angekommen, in dieses Zuhause, das sich jeder Hund wünscht...... endlich eine eigene Familie.
Ich verstehe mich mit allen Kindern, ob groß oder klein, spielt für mich keine Rolle.., besonders gerne habe ich sie alle, wenn sie was zu Essen in der Hand haben.

Große Hunde und große Menschen machen mir etwas Angst, daher passiert das öfters, dass ich sie anbelle. Aber mein Frauchen beruhigt mich und nach und nach wird es besser.

Wie ihr seht geht es mir hier richtig gut und ich fühle mich wie im Hundeparadies. Meine neue Familie zeigt mir jeden Tag, wie sehr sie mich lieben und ich habe das Gefühl, dass wir füreinander bestimmt sind, denn wir können nicht mehr ohne einander sein.
Bis zum nächsten Mal.

Euer Nilo

Anmerkung: wenn man auf das Foto von Blas klickt, kann man auch acht Bilder in seinem neuen Zuhause sehen.

18. April 2017
Foto

Liebes TSV Europa -Team,

gerne berichten wir von Blas, der jetzt auf den Namen Bernstein umbenannt, seit einer Woche bei uns lebt.

Aus dem schüchternen Buben ist ein übersprühender lustiger Draufgänger geworden. Mit einem Auge stets bei unserer ruhigen Hündin, trabt er munter los und erkundet alles und jeden mit super guter Laune. Ist er gerade noch schwer beschäftigt, fegt er im nächsten Moment auf uns zu, um sich eine Portion Streichel-und Spieleinheiten abzuholen und gleich danach wieder etwas Neues zu durchstöbern.

Manchmal müssen wir ihn etwas bremsen, um noch Herr der Lage zu bleiben und sind dabei überglücklich, dass er richtig auflebt.
Trotz seiner erweckten Sturm- und Drangzeit bleibt er dabei stets lieb und vorsichtig, bedacht keinen zu verletzten.

Wir sehen in Bernstein ein ganz prächtiges, liebevolles und lebensfrohes neues Familienmitglied und sind sehr glücklich darüber, dass Ihr Team so engagiert auf ihn aufgepasst hat, dass wir heute solch einen tollen Hund bei uns haben können.

Dafür ein großes Dankeschön und herzliche Grüße

Silvia & Andre

Anmerkung: wenn man auf das Foto von Blas klickt, kann man auch zwei Bilder in seinem neuen Zuhause sehen.

Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0173 - 4679026 (ab 16:00 Uhr)
»