Tierschutzverein Europa

Eros
Portrait Name: Eros
Rasse: Gos d'atura-Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 03.2014 (6 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 45 cm
Aufenthaltsort: Perros con Alma, Zaragoza

Name: Eros
Rasse: Gos d'atura-Mischling
Größe: 45 cm
Geboren: 23.03.2014
Mittelmeertest negativ
Aufenthaltsort: Perros con alma, Zaragoza

Natürlich sind wir Hunde Rudeltiere, aber irgendwo hat doch alles seine Grenzen. Und über 20 ist für mich kein Rudel mehr, sondern einfach nur noch 'ein Haufen Hunde'. Besonders wenn unser Pseudo-Herrchen sich null um uns kümmert, also kein Tierarzt, keine Wurmkuren, kein Gassi und Futter auch nur so wie es halt da war - oder nicht.

Wir waren Streuner mit Unterschlupf, mehr nicht. Die Mädchen unter uns wurden bei jeder Läufigkeit gedeckt und es kamen wieder Hunde dazu, oder die Welpen starben, weil sie und die Mamis krank waren. Wir lebten in einem Hinterhof und konnten von dort ungehindert im Ort herumstromern. Manche von uns wurden vom Auto erfasst. Das ist einfach fahrlässig!

Zu unserem riesen Glück hat der Gemeindevorsteher des kleinen Ortes ein Herz für uns Hunde und schritt irgendwann ein. Wir wurden alle eingesammelt und auf der 'Plaza de Torros' im Ort in einem leeren Lokal untergebracht. Dann kam der unangenehme Teil mit den Tierärzten, zweimal wurden wir gepiekst. Impfen nannten sie das, und Blut abnehmen für den Mittelmeertest. Und so eine widerliche Tablette gab es auch, gegen die Parasiten hieß es. Da spitze ich besonders die Öhrchen. Mein wuscheliges Fell ist der perfekte Brutplatz für alle Flöhe und Zecken, alles ist verfilzt und verklebt. Doch jetzt ist der Spuk endlich vorbei, inzwischen sieht man, was ich für ein Hübscher bin!

Hier gibt es für uns sauberes Wasser und Futter satt. Wir können zwar immer noch nicht Gassi gehen und haben auch noch nie in unserem Leben Leine oder Halsband gesehen, aber hier fahren uns auch keine Autos über den Haufen und es drohen auch keine andere Gefahren. Außerdem wird endlich unsere Haut behandelt so dass all die kleinen Narben abheilen können.

Aber meine zarte Seele hat die all die Jahre der Verwahrlosung mehr getroffen als mancher meiner Kumpel. Als ich hier ankam, sprach aus meinen Augen die Resignation und der mangelnde Glaube an die Menschheit. Inzwischen seht ihr die Lebensfreude und das Strahlen wieder in meinen Augen. Jetzt erkennt man, dass ich ein junger agiler Hund bin. Wollt ihr diesen Weg weiter mit mir gehen? Dann meldet Euch bei meiner Vermittlerin Sandra Cosack.

Hier kommt noch ein Video von dem traurigen Buben





Sandra Cosack (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 015903076419
»